Skip to content

Steckbrief:

Lage:

  • Friedrichstraße 23, 10969 Berlin

Organisationsform:

  • Gesellschaft bürgerlichen Rechts

Gesamte Nutzfläche in qm:

  • 5.648 m²

Architektur:

  • deadline architekten

Soziale Prozessbegleitung:

deadline architekten

Wohnen:

  • 14 Minilofts (Kurzzeitappartments), 3 Wohnungen, 4 Wohn-/Gewerbeeinheiten, 46 Gewerbeeinheiten (=15% Wohnfläche)
  • Augenmerk auf kleinteiliges kulturelles Gewerbe

Gewerbe:

  • Anzahl Betriebe: 46
  • Branchen: 34% Kunst und Kreativwirtschaft, 15% Einzelhandel, 4% Gastronomie

Gemeinschaftsflächen, Ressourcen teilen:

  • Garage, Gemeinschaftsgalerie

Räume zum Mieten:

  • Geschäftslokal(e)

 

Sonstige Nutzungen:

  • 32% Bildung

FRIZZ23

Die Mischung, die Kleinteiligkeit und das Timesharing bilden die Grundstruktur, die Begegnung, Austausch und gegenseitige Förderung leicht macht.

Projekt

Frizz23 ist 2018 Deutschlands erster Neubau für eine gewerbliche Baugruppe. Das Nutzungskonzept umfasst Wohnen, Kunst, Kreativwirtschaft, Bildung, Gastronomie und Einzelhandel. Mit 32% Bildung, 34% Kunst und Kreativwirtschaft, 15% Einzelhandel, 15% Kurzzeitwohnungen und 4% Gastronomie bildet die Wohnnutzung einen minimalen Anteil des Projektes. Das Gebäude befindet sich im gemeinschaftlichen Eigentum von 32 Bauherren aus Bildung und Kreativgewerbe. Die Planung der einzelnen Einheiten erfolgte Individuell mit den jeweiligen Nutzer*innen.

Zeitleiste

Erst der Dialog, dann das Design

Deadline Architekten

Gelerntes

  • Raummanagement ermöglicht die bestmögliche Raumausnutzung. Dies senkt die Kosten für alle und erzeugt eine anregende Atmosphäre.